Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Ideen zur Trainingsformen des Konterspiels
Bedingt durch große Verbesserungen in der gesamten Athletik werden die Spielräume für ruhig vorgetragene Positionsangriffe immer enger.
Alle Feldspieler sind oft läuferisch in der Lage sich bei Angriffen des Gegners hinter die Mittellinie oder gar die Viertellinie zurückzuziehen.
Also stehen die Angreifer einem dichten Abwehrnetz zumeist in Unterzahl, vielleicht in Gleichzahl gegenüber.

Diese Feststellung fordert das schnelle Umschalten nach Ballgewinn im eigenen Viertelraum aus gewonnenem Zweikampf, aus abgefangenem Pass, nach Torschuss des Gegners, nach Schuss am Tor vorbei ( Abschlag ) oder bei KE gegen.

Zum schnellen Konter gegen gegn. Unterzahl mit möglichst wenig Stationen bis zum Torschuss.

Regeln für erfolgreiches Konterspiel:
  • Schnelles Passpiel im Weiterleiten ist jeder Ballführung vorzuziehen
  • Der erste Pass nach Ballgewinn hat schnell und möglichst bis in die gefährliche Position für den Gegner zu erfolgen
  • Bei Ballgewinn ist sofort durch den offensivsten Spieler an der Grundlinie zu lauern
  • Konterangriffe sind zumeist erfolgreicher über die Flügelstreifen mit "Schneiden" des offensiven Außenspielers auf die Halbpositionen, um den Steilpass dort auf die Innenbahn zu fordern ( in die Gasse )
  • Wenn Konterangriffe über beide Flügelstreifen möglich sind, ist der Vortrag des Konters über die rechte Seite vorzuziehen, da er zeitsparender im Kreis bei Zuspiel von rechts ( evtl. direkt ) abgeschlossen werden kann.