Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Höhepunkte der Vereinsgeschichte

Im September 1926 waren es zehn Anhänger verschiedenster Sportarten, die in Speyer den Hockeysport aus der Taufe hoben. Der Gründungssitzung am 12. November 1926 folgten damals, als Unterabteilung des Fußballvereins FV Speyer, die ersten Schritte auf dem Gelände des "Rosssprungs". Schon schnell erwarb man sich, nach dem Aufnahmespiel gegen den VfR Landau in den Hockeyverband, Achtung mancher Hockeymannschaften über die engeren Grenzen der Stadt hinaus. Im Juni 1928 wurde im Turnverein Speyer ebenfalls eine Hockeyabteilung gegründet, so dass es schon bald zu interessanten Lokalkämpfen vor fast 1000 Zuschauern kam.
Nach der Loslösung vom Stammverein FV Speyer gründete man den "Hockey-Club Blau-Weiß Speyer". Damit verbunden war ein Umzug auf das Gelände des DJK-Platzes (dem heutigen Gelände des Stadtbades). Kurz darauf kam es zur Vereinigung mit den Hockeyern des Turnvereins. Die Hockeyer wurden Anno 1938 in den VfL Speyer überführt. Ein sportlicher Höhepunkt konnte im Jahre 1939 mit der Erringung der Südwest Gaumeisterschaft vermeldet werden. Leider unterbrach der 2. Weltkrieg abrupt die bis dahin so reibungslose Entwicklung im Verein.
jugend
Nach dem Krieg war es wieder der Verdienst von einigen Hockeybegeisterten, die den Hockeysport in Speyer erneut aufleben ließen. Bereits 1947 holte die 1. Herrenmannschaft den ersten Pfalztitel und 1949 die Zonenmeisterschaft. Aber es sollte noch besser kommen. 1951 bis 1953 errang die Mannschaft dreimal die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft und scheiterte zweimal knapp am Einzug zum Finale um die Deutsche Meisterschaft.

1953 war die Geburtsstunde des heutigen Vereinsgeländes "Auf dem Weiherhof". Viel Idealismus führte zu einem Schmuckstück welches, in leicht modernisierter Form, immer noch die Heimat des HC Speyer ist. Auch sportlich konnten weitere Erfolge errungen werden. So gewann die 1. Herrenmannschaft 1960 die Pfalzmeisterschaft und die Damenelf 1962 die Pfalz-Saar-Meisterschaft. Auch die "Alten Herren" kamen mit der Pfalzmeisterschaft im Hallenhockey 1963 zu Ehren.

Neben den Erfolgen der aktiven Mannschaften war vor allem die Jugendarbeit immer Hauptziel der Vereinsführungen und ist als vorbildlich zu bezeichnen. Dies spiegelte sich in vielen errungenen Meisterschaften, bis hin zur Teilnahme an Deutschen Endrunden, wider. Auch waren über die Jahrzehnte immer Speyerer Spieler in Auswahlmannschaften bis hin zu Nationalmannschaften zu finden. Diese Jugendarbeit war der Grundstock für viele Erfolge im Aktivenbereich. Hier konnten 1991 mit dem Aufstieg der Herrenmannschaft in die 2. Bundesliga sowie dem Aufstieg der Damenmannschaft in die Regionalliga weitere Highlights gefeiert werden.

Um den gehobenen Ansprüchen, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Spielfeldes, gerecht zu werden, wurde zunächst mit viel Eigeninitiative 1985 mit dem Bau eines eigenen Clubhauses begonnen. 1995 konnte dann mit dem Länderspiel Deutschland - Malaysia der lange ersehnte Kunstrasen eingeweiht werden.

Mit viel Stolz konnte der Hockey-Club Blau-Weiß Speyer 2001 sein 75. Jubiläum feiern. Der Höhepunkt in diesem Jubiläumsjahr war der Vereinsball mit vielen Ehrengästen. Neben dem Präsidenten des deutschen Hockeybundes, Dr. Wüterich, wurde der Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Werner Schineller, begrüßt. (Christian Heger)
 
     

     
   
     





 
Cookies sind für die Optimierung unsere Webseitenfunktionalität wichtig. Erst mit Ihrem Einverständnis erlauben Sie uns diese zu verwenden. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.
Weitere Informationen Ok